Muskelaufbau in der Winterzeit

Mit dem richtigen Trainingsplan immer möglich

Dem Winterblues den Kampf ansagen, ist beim Muskelaufbautraining oftmals leichter gesagt, als getan. Denn besonders in der Winterzeit, wenn die Kälte einzieht, es nass und ungemütlich draußen wird und sich die Wettkampfsaison dem Ende neigt, ist ein gezieltes Training zum Muskelaufbau ganz wichtig für den zukünftigen Erfolg. Aber auch wer einfach nur den Winter über fit und sportlich aktiv bleiben möchte, kann so einiges auch in dieser Jahreszeit dafür tun. Sich gehen zu lassen und sich faul aufs Sofa zu legen und abzuwarten, bis der Frühling kommt, ist nicht die beste Variante für den gesunden Körper. Besser ist ein gleichmäßiges Training durchzuhalten, das auch spielend im Winter durchgezogen werden kann.

 

Welche Sportart ist die Richtige?

Die passende Sportart für sich zu finden, ist nicht unbedingt einfach. Am besten ist es, man versucht sich in ganz vielen verschiedenen Sportarten, die angeboten werden. Wer gerne in Gruppen Sport betreibt, sollte sich auch auf Gruppensportangebote konzentrieren. Wer aber gerne für sich sein ganz eigenes Training absolvieren möchte, sollte dementsprechende geeignete Sportarten auswählen. Wer etwa gerne läuft und gut zu Fuß ist und auch noch den Wald vor den Füßen hat, kann das zu seinem Vorteil nutzen und sich dementsprechend sportlich betätigen. Denn besonders das Joggen oder auch Walken ist eine der beliebtesten und auch effektivsten Sportarten, die grundsätzlich witterungsunabhängig betrieben werden kann. Schließlich kann jeder einige Runden durch den Wald laufen oder gehen und, wenn sich dabei ein gewisser Trainingsablauf einspielt, umso besser. Denn genau dann werden wichtige Muskelpartien gefordert und gestärkt. Regelmäßigkeit und ein angemessenes Pensum sind die wichtigsten Träger für den Erfolg.

 

Muskeln stärken

Für den professionellen Muskelaufbau anhand diverser Nahrungsergänzungsmittel ist das Eiweißpulver von Muskelmacher eine gute Lösung und Alternative und Ergänzung zum Muskelaufbau mittels herkömmlicher Nahrungsmittel. Denn hierdurch werden dem Körper ganz gezielt bestimmte Mengen an wichtigen Eiweißen zugeführt, die ein schnelleres Wachstum der Muskelmasse fördern und bewirken können. Eiweiß ist generell mit der wichtigste Baustein und Träger, um überhaupt Muskeln aufbauen und stärken zu können. Ohne diese Eiweiße kann der gesamte Muskelapparat des menschlichen Körpers nicht stabilisiert und gestärkt werden.

 

Winterblues ade

Dem Winterblues ein Schnippchen schlagen zu können, ist eigentlich recht einfach. Den inneren Schweinehund zu überwinden, schon eine kleine Herausforderung. Besonders nach den Feiertagen, wenn man sich fast täglich tüchtig den Bauch vollgeschlagen hat und pappsatt auf dem Sofa liegt. Wenn es dann auch noch draußen stürmt und schneit, wer will dann noch vor die Türe um Sport zu machen? Genau hier liegt die Kunst, sich selbst und seinem Nichtstun ein Schnippchen zu schlagen. Einfach am Morgen Sportklamotten anziehen, sich ein Ziel oder ein Laufpensum beispielsweise vornehmen, markieren und loslegen. Wer einmal draußen ist und loslegt, wird erkennen, dass man schnell süchtig wird und eigentlich am liebsten täglich seine Runden an der frischen Luft drehen möchte.

Um wirklich vom Sofa hochzukommen, ist ein Laufpartner nicht verkehrt, der quasi zum gemeinsamen Laufen oder Sport treiben aufruft und ermahnt. Es wird erklärt, warum gerade das Lauftraining eine wichtige sowie gesunde Ergänzung zum Muskelaufbau darstellt. Was den Winterblues übrigens noch zusätzlich stärkt, ist die Tatsache, dass wir viel weniger Tageslicht abbekommen, als in den Sommer- und Frühlingsmonaten beispielsweise. Grundsätzlich beginnt diese Zeit ab Mitte Oktober, wenn die Tage kürzer werden. Wer dann nicht genügend raus kommt und geht, verfällt schnell in eine Art Winterdepression und Schläfrigkeit. Das beste Mittel gegen den Winterblues ist also viel Bewegung an der frischen Luft, solange es noch hell draußen ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *